Wir verwenden Cookies um Zugriffe auf unsere Website mittels Piwik zu analysieren.

Überregionales Engagement

Quelle: autofrei leben

autofrei leben! e.V.
Körtingstr. 63b
12107 Berlin
Telefon: 030 23135674
E-Mail: verein@autofrei.de
Internet: www.autofrei.de
autofrei leben! versteht sich als Lobby autofreier Menschen und propagiert eine starke Verringerung des motorisierten Individualverkehrs. Der Verein setzt sich ein für eine gleichberechtigte Freiheit aller Verkehrsteilnehmer, eine sozial gerechte, umweltorientierte und christliche Verkehrspolitik, informiert auf Messen und Festivals und bietet Workshops an. Man kann Mitglied des Vereins werden wie auch für seine Ziele spenden.

Quelle: FUSS

Fachverband Fußverkehr Deutschland e.V. (FUSS)
Exerzierstraße 20
13357 Berlin (Mitte)
Telefon: 030 4 92 7473
E-Mail: info@fuss-ev.de
Internet: www.fuss-ev.de
Der FUSS vertritt seit 30 Jahren die Interessen der Fußgänger in Deutschland. Er setzt sich für eine enge Kooperation aller Verkehrsmittel des "Umweltverbundes" - Fußgänger, Radfahrer und die Benutzer von Bussen und Bahnen - und damit für eine nachhaltige Mobilität im Nahverkehr ein. Zweck des Vereins sind die Förderung der Erziehung und Bildung im Bereich der Unfallverhütung, im Verkehrs- und im Umweltbereich, die Förderung der Unfallverhütung im Verkehrsbereich sowie die Förderung einer umweltschonenden und gesundheitsfördernden Mobilität in jedem Lebensalter. Die Ziele des Vereins können durch eine Mitgliedschaft und durch Spenden unterstützt werden.

Quelle: Solimob

Netzwerk Solidarische Mobilität
E-Mail: info@solimob.de
Internet: www.solimob.de
Die Initiative Solidarische Mobilität will das Politikmodell des Immer-Mehr-Verkehrs beenden und setzt sich ein für eine solidarische und ökologische Mobilitätspolitik, konkret also für mehr Bewegungsfreiheit und faire Mobilität, für lebenswerte Städte und Dörfer, für Klimaschutzmaßnahmen, für die Förderung des Rad- und Fußverkehrs, für die Stärkung des Öffentlichen Verkehrs und des Güterverkehrs auf der Schiene sowie für einen sozialökologischen Umbau der Wirtschaft. An den Veranstaltungen und Aktionen der Initiative können Sie teilnehmen oder spenden.

Quelle: MVI BW

RadKULTUR Baden-Württemberg
Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg (MVI)
Hauptstätter Str. 67
70178 Stuttgart
Telefon: 0711 231-5846
E-Mail: buergerreferentin@mvi.bwl.de
Internet: radkultur-bw.de
Um die Wahrnehmung des Fahrrads als attraktives Verkehrsmittel zu erhöhen, hat das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg die Initiative RadKULTUR ins Leben gerufen. Gemeinsam mit ausgewählten und jährlich neu hinzukommenden Modellkommunen der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e.V. wird die Freude am alltäglichen Radfahren ins Rampenlicht gerückt. Unter dem Motto "Einfach fahren" lädt ein vielfältiges Programm mit Aktionen, Wettbewerben und Angeboten rund um das Fahrrad ein, mitzumachen und sich zu engagieren. Bei der Radverkehrsförderung wird vom Ministerium ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der parallel zur Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur und der Verkehrssicherheit auch die Entwicklung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur anstrebt. Daher wird neben dem Ausbau von attraktiven und sicheren Radverbindungen auch gezielt in positive Kommunikation investiert.

Veranstaltungen

24.08.2019

Wegwerfen? Denkste! - Reparatur-Café in Germersheim

mehr...

24.08.2019

European Batnight in Karlstern (Käfertaler Wald)

mehr...

03.09.2019

Kurs für Kinder und Jugendliche in Heidelberg: Forschen für den Artenschutz

mehr...