Wir verwenden Cookies um Zugriffe auf unsere Website mittels Piwik zu analysieren.

 
 

Informieren

Im Bereich Informieren finden Sie Hintergrundinformationen zu den folgenden Themen:

Unsere Nahrungsgewohnheiten und -produktion haben ökologische, ökonomische und soziale Schattenseiten. Insbesondere der hohe Anteil tierischer Erzeugnisse in unserer Ernährung, die konventionelle Landwirtschaft und unser hoher Wasserverbrauch belasten Mensch und Umwelt. Dabei ist es gar nicht so schwer, sich nachhaltiger zu ernähren. Wir stellen Ihnen in diesem Beitrag vor, welche Grundregeln Sie dafür kennen und anwenden sollten.  

Anders als bei Lebensmitteln wird beim Kauf von Kleidung kaum auf ökologische oder faire Erzeugung geachtet. In vielen Modeläden fehlen Produkte mit Bio- oder Fair-Siegel zudem noch immer gänzlich. Dabei wird konventionelle Kleidung oft mit verheerenden Folgen für die Umwelt und unter katastrophalen Arbeitsbedingungen produziert. Auf welche Bio- und/oder Fair-Siegel aber sollten Sie deshalb beim Kleidungskauf achten? Und: muss es eigentlich immer neue Kleidung sein?

Im Themenfeld Rund ums Heim stellen wir Ihnen vor, worauf Sie achten können, wenn Sie beim Kauf von Möbeln, Haustierbedarf oder Haushaltsreinigern die Nachhaltigkeit nicht außer Acht lassen wollen. Zudem erhalten Sie nützliche Tipps zur umweltbewussten Gartenpflege, wie Sie die Natur in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon einziehen lassen können sowie zum Thema Energie für Haus und Wohnung.

Reisen bildet, verbindet und lässt uns vom stressigen Alltag erholen. Doch unsere Reiselust hat auch Schattenseiten: oft sind Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen all-inclusive. Ohne Reisen gänzlich zu vermiesen, hinterfragen wir, ob es immer die Fernreise mit dem Flugzeug, in Länder mit massiven Menschenrechtsverletzungen und in Hotelburgen sein muss. Nachhaltig resien bedeutet viel intensivere Eindrücke mit auf die Heimreise zu nehmen und mehr vom Reiseland zu erfahren.

Zuhause achten Sie auf Nachhaltigkeit, wieso nicht auch im Büro? Denn auch dort sollten Sie auf Umwelt- und Sozialverträglichkeit achten – die meisten Menschen verbringen hier viel Zeit. In manchen Berufen sind Berge an Papier (noch) nicht zu vermeiden – warum kein Umwelt- bzw. Recyclingpapier dafür nutzen? Genau das bietet sich auch für die Schule an: für Hefte, Blöcke usw. können super Recyclingmaterialien verwendet werden, sowie öko-fair hergestellte Schreibwaren. Außerdem ist gerade bei Schulkindern wichtig, dass diese nicht über ihre Kleidung oder ihr Essen an Chemikalien geraten.

Der beste Konsum aus Sicht der Nachhaltigkeit ist der, den wir vermeiden. Klingt langweilig und nach großem Verzicht? Wir finden Konsumverzicht erholsam und entspannend. Denken Sie nur an die viele Zeit, die Sie mit Kaufentscheidungen verbringen. Oder wie viel Sie für all die Ansprüche verdienen und somit arbeiten müssen. Konsumverzicht heißt aber auch nicht, nichts zu besitzen oder zu kaufen. Auf Konsum verzichtet auch, wer alte defekte Geräte reparieren und Kleidung flicken läßt oder Gewünschtes gebraucht kauft.

Veranstaltungen

25.03.2017

Erweiterung der Grünfläche auf dem Niederbrückl - Mannheim

mehr...

25.03.2017

F-Lyn Markt - Markt für Design, Handgemachtes und Vintage - Mannheim

mehr...

25.03.2017

Earth Hour mit Repair Café und Nachtflohmarkt - Luisenpark Mannheim

mehr...