Wir verwenden Cookies um Zugriffe auf unsere Website mittels Piwik zu analysieren.

Die Auswahl des Reiseziels

Die Erlebnisangebote, Strände, Regenwälder, Städte, Menschen und die Kultur fremder, exotischer Länder verlocken. Doch wir empfehlen, einmal genauer hinzuschauen, in was für ein Land Sie eigentlich beabsichtigen zu verreisen. Nicht selten verbergen sich hinter den azurblauen Badestränden, Palmenhainen, duftenden Basaren oder hochmodernen Skylines Menschenrechtsverletzungen oder leiden die Bürger des Gastlandes an Hunger und Korruption. 

Worauf Sie beim genauen Hinschauen achten, bleibt letztendlich Ihnen und Ihrem Gewissen überlassen. Wichtig ist, dass Sie sich vorab informieren und bewusst ein Land auswählen oder von Ihrer Liste streichen. Sie können z.B. die folgenden Informationen zur eigenen Bewertung Ihres Reiselandes heranziehen:

- die Länderberichte von Amnesty International zum Thema Menschenrechtsverletzungen

- das Länderranking zum Thema Korruption von Transparency International

- den Happy Planet Index der new economics foundation, der listet, in welchen Ländern die Menschen eine besonders hohe oder niedrige Lebenserwartung haben und es ihnen besonders wohl- oder schlecht ergeht, immer in Relation zum ökologischen Fußabdruck.

- die Übersicht der Staaten ohne Militär, die auf Wikipedia einzusehen ist

- die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für die Länder dieser Welt

- die Länderinformationen des Reiseportals fair unterwegs vom Arbeitskreis Tourismus und Entwicklung Basel mit Hintergrundinformationen aus entwicklungspolitischer Sicht über die Reiseländer und die Lebensumstände der Einheimischen

- die SympathieMagazine des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung e.V. mit vielen Hintergrundinformationen zu einzelnen Ländern und Regionen

- den alle zwei Jahre erscheinenden Living Planet Report des WWF, der u.a. den ökologischen Fußabdruck vieler Staaten der Welt aufführt.

Eine andere Variante ist, von Dritten positiv bewertete Reiseländer in die engere Wahl zu ziehen. Die US-Amerikanische Nichtregierungsorganisation Earth Island Institute wählt im Rahmen ihres „Earth Traveller“ Projektes jedes Jahr die 10 Entwicklungsländer aus, die aus ethischer Sicht die besten Reiseziele darstellen. Bei der Auswahl wird berücksichtigt, wie die Menschenrechte beachtet, Natur bewahrt, Umwelt geschützt und sozialer Wohlstand erzeugt wird und zugleich eine lebendige und lokale in den Kommunen verankerte Tourismusindustrie vor Ort etabliert wird.


Finden Sie hier: Adressen zum Thema nachhaltiges Reisen


Lesen Sie hier weiter: Label/Siegel für nachhaltiges Reisen
 



Letzte Änderung: 30.11.2014

Veranstaltungen

24.08.2019

Wegwerfen? Denkste! - Reparatur-Café in Germersheim

mehr...

24.08.2019

European Batnight in Karlstern (Käfertaler Wald)

mehr...

03.09.2019

Kurs für Kinder und Jugendliche in Heidelberg: Forschen für den Artenschutz

mehr...