Wir verwenden Cookies um Zugriffe auf unsere Website mittels Piwik zu analysieren.

Engagement im Urlaub

Für manche/n ist Urlaub gleichbedeutend damit, in der Hängematte oder auf der Strandliege zu schlummern und das süße Nichtstun zu genießen. Zugegeben: je nach dem wie erholungsbedürftig Sie sind, kann das durchaus mal notwendig und angeraten sein. Wir wollen uns alle mal vom alltäglich Stress erholen und wenigstens für eine Weile nichts tun.

Doch Urlaub kann auch dann besonders erholsam und erfüllend sein, wenn Sie gerade etwas tun: Gutes nämlich. So verbinden viele Menschen Reisen und Erholung mit dem Nützlichen, sie engagieren sich im Urlaub. Das Spektrum der Engagementmöglichkeiten ist groß: vom Pflanzen von Bäumen im Bergwald über den Bau eines Kinderheims in den equadorianischen Anden, der Betreuung von Beduinen im Altenheim bis zur Unterstützung von Biologen bei Artenschutzprojekten in der afrikanischen Savanne. 

Manch eine/r mag nicht begreifen, welchen Vorteil es bringen soll, im Urlaub zu schuften. Doch wer einmal einen Urlaub so verbracht hat, weiß, dass die Eindrücke des Reiselandes beim Engagement im Urlaub noch viel intensiver sein können. Zudem ermöglichen Sie faszinierende Kontakte zu den Menschen vor Ort und besonders hautnahe Erlebnisse der Kultur und Umwelt des Landes. All das entschädfigt für die Mühen im wohlverdienten Urlaub. Mehr noch: die Arbeit selbst bestärkt, weil man nicht nur konsumiert, sondern selbst etwas vor Ort geschaffen hat und etwas positives statt nur den eigenen Müll und Spuren im Sand zurück lässt. Für viele geht es auch um die einfache Tätigkeit, die etwas handfestes bewirkt, weit weg von den komplexen und komplizierten Abläufen unserer hochtechnisierten Arbeitswelt daheim.

Gute "Volunteering" Angebote bieten ohnehin einen Mix aus Engagement und Erholung. Sie gewährleisten, dass die Ehrenamtlichen entsprechend ihrer Fähigkeiten eingesetzt werden. Auch heißt Engagement im Urlaub längst nicht mehr, in Zelten zu übernachten, auch wenn das durchaus das Ziel und gewünscht sein sowie umgesetzt werden kann. Oftmals aber ist die Unterkunft bequemer. So werden die Freiwilligen meist bei Gastfamilien, in Lodges, Hostels oder einfachen Hotels untergebracht.

Bei Engagements im Urlaub sollte es aber nicht darum gehen, die Welt zu retten. Der eigene Beitrag ist klein, wenn auch vorhanden. Wichtiger sollte beim Volunteering sein, etwas lernen sowie das Bewusstsein und das eigene Verständnis erweitern zu wollen, Kontakte zu den Einheimischen und ihrer Kultur und ihrer Lebensweise knüpfen zu können sowie faszinierende Momente zu erleben. Manchmal wird den Volunteers während des Einsatzes bewusst, wie gut sie es eigentlich daheim haben oder wie schlecht. Sie merken, welche Zufriedenheit sich einstellen kann, wenn die Hilfe erfolgreich war. Mal ehrlich: wann bleibt Ihrer Meinung nach mehr vom Urlaub im Gedächtnis haften: wenn Sie Kindern im indischen Heim von Ihrer europäischen Heimat erzählen konnten, wozu die Betreuer/Innen keine Zeit haben, oder wenn Sie 3 Wochen lang faul auf der Liege am Pool alle 30 Minuten den Körper gewendet haben?  

Doch ein paar Aspekte für ein Engagement im Urlaub und für die Auswahl des Veranstalters sollten Sie berücksichtigen:

- Viele der Engagementreisen kosten durchaus stattliche Summen. In der Regel müssen Sie mindestens die Kosten für die Anreise und die Reiseversicherung selber tragen.

- Der überwiegende Teil der Reisepreises sollte unbedingt dem Projekt zukommen, das Sie im Engagement-Urlaub unterstützen. Die Mittelverwendung sollte dabei transparent offengelegt sein. So erkennen Sie auch die seriosen Anbieter.

- Unterkunft und Verpflegung sollten in den Kosten der Engagement-Reise enthalten sein, so dass vor Ort keine großen weiteren Kosten mehr anfallen sollten.

- Achten Sie darauf, dass das Projekt, für das Sie sich vor Ort einbringen, auch sinnvoll ist und nicht an den Einheimischen vorbei durchgeführt wird.

- Ein seriöser Reiseanbieter wird alle Ihre Fragen zur Reise bereitwillig vorab beantworten. Er sollte aber auch Sie auf Ihre Eignung für das Projekt hin prüfen und Ihnen nicht versprechen, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt die Welt retten.

- Selbstverständlich sollten Sie vom Veranstalter ausführliches Informationsmaterial vorab erhalten und auch die Projektdokumentation einsehen können.

Hier sind die Webseiten von Portalen zum Thema Engagement-Reisen:

www.weltwaerts.de

www.kulturweit.de

www.bundes-freiwilligendienst.de/ausland/freiwilliges-soziales-jahr-im-ausland-fsj.html

 

Finden Sie hier: Adressen von Organisationen die ein Engagement im Urlaub ermöglichen


Finden Sie hier: Adressen zum Thema nachhaltiges Reisen

 

Letze Änderung: 22.01.2015

 

 

Veranstaltungen

21.06.2019

Critical Mass in Mannheim

mehr...

21.06.2019

Vortrag in Waldbrunn: Elektromobilität

mehr...

22.06.2019

12. Mannheimer Radparade

mehr...