Wir verwenden Cookies um Zugriffe auf unsere Website mittels Piwik zu analysieren.

26.05.2020 - Virtueller Rundgang: Exotisches Obst und Klimawandel - Wildobstführung im Neuenheimer Feld


28.05.2020 zwischen 17 Uhr und 19 Uhr: Zeit für Fragen. Die Videos bleiben auch darüberhinaus im Netz und sind bereits jetzt abrufbar.

Das Projekt "Auf den Spuren des Klimawandels" möchte verdeutlichen, welche Auswirkungen der Klimawandel bereits heute in ihrer direkten Umgebung hat. Verschiedene Exkursionen beleuchten in unterschiedlichen Lebensräumen die Veränderungen und Anpassungsstrategien der Pflanzen auf die aktuellen Klimabedingungen.

Da aktuell keine realen Führungen stattfinden können, gibt es zumindest virtuell einige Einblicke zum Thema Exotisches Obst und Klimawandel in Form von 14 kürzeren Videos.

Es dürfen auch gern Fragen zu den Videos gestellt werden. Der Referent Sdravko Vesselinov Lalov wird am 28.5.2020 zwischen 17 Uhr und 19 Uhr eingehende Fragen beantworten. 

Veranstalter: Ökostadt Rhein-Neckar e.V.  mit organisatorischer Unterstützung des Ökoreferats des StuRa Heidelberg und von Transition Town Heidelberg

Kosten/ Anmeldung: keine

Weitere Informationen und Link zu den Videos:  www.klimaprojekt.oekostadt.org

 

 

26.05.2020 - Online-Diskussion: ZEWlive - Mannheimer Wege zu einer neuen Mobilität


Dienstag, 26.05.2020, 18:00 - 19:30 Uhr, online via ZOOM 

Angesichts der Corona-Pandemie rückt die Klimakrise in den Hintergrund.

Die digitale Veranstaltung #ZEWlive beleuchtet die Frage, wie wir in Zeiten Coronas und des Klimawandels Mobilität neu denken können und müssen. Der Fokus richtet sich dabei auf die Metropolregion Rhein-Neckar. Mannheim ist als eine von fünf Modellstädten Deutschlands ein Vorreiter in Sachen Stickstoffdioxid-Reduktion. Anspruch ist, die Mobilitätswende mitzugestalten, indem bspw. der Ausstoß von Feinstaub begrenzt und Emissionen reduziert werden.Dabei soll Mobilität für den Bürger nach wie vor schnell, effizient und erschwinglich bleiben.

Wird Mannheim dem Anspruch, „Modellstadt“ zu sein, gerecht? Reichen Maßnahmen im ÖPNV wie günstigere Tickets und eine Taktverdichtung  aus, um Schadstoffimmissionen zu senken und die städtische Mobilität zukunftsfähig zu machen? Gleichzeitig: Sollten wir vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nicht viel stärker z.B. auf den Ausbau von Radnetzen setzen, um Ansteckungshotspots wie den ÖPNV zu vermeiden? Inwieweit können die gerade aufgelegten Konjunkturpakete nutzbar gemacht werden, um ökologische Nachhaltigkeit mit wirtschaftlichem Aufschwung zu vereinen. Führt die Emissionsvermeidung auch dazu, dass wir Menschen widerstandsfähiger gegen über Krisen werden?

Die Veranstaltung startet mit einem Impulsreferat des ZEW-Mobilitätsexperten Dr. Wolfgang Habla, das aktuelle Forschungsergebnisse zu verkehrspolitischen Maßnahmen zusammenfasst. Im Anschluss diskutieren ZEW-Präsident Achim Wambach, der erste Bürgermeister der Stadt Mannheim, Christian Specht, Vorständin von Stadtmobil Rhein-Neckar, Miriam Caroli, und Laura Hober von „Fridays for Future“ auf dem Podium. Die Moderation übernimmt Julia Wadle, Redakteurin des Mannheimer Morgen.

Das Publikum ist eingeladen, sich mit eigenen Fragen über Zoom in die Diskussion einzubringen.

Für Ihre Teilnahme benötigen Sie lediglich ein Gerät mit Internetzugang und Ton. Es ist für Sie keine Registrierung bei Zoom notwendig, nur das Herunterladen eines Add-Ons.

Veranstalter: ZEW- Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung mit Unterstützung des ZEW – Förderkreis Wissenschaft und Praxis e.V.

Anmeldung und weitere Informationen: www.zew.de/de/veranstaltungen-und-weiterbildung/detail/zewlive-mannheimer-wege-zu-einer-neuen-mobilitaet/3142/;

 

 

27.05.2020 - Webinar: Das Potenzial von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in Heidelberg: Wie können Wärme und Stromversorgung in Heidelberg klimaneutral werden?


Mittwoch, 27.05.2020 19:00 Uhr, online auf zoom

Der Vortrag soll einen Überblick über die Potenziale der Photovoltaik, Windenergie, Biomasse, Abfall, Wasserkraft und Umweltwärme und Energieeffizienz in Heidelberg geben, erläutern, wo wir bei der Potenzialerschließung stehen und was geschehen muss, um unser Klimaziel in Heidelberg zu erreichen. Im Anschluss sollen Fragen beantwortet werden und gern eine Diskussion über kommunalpolitische Maßnahmen geführt werden.

Die Referentin Dr.-Ing. Amany Von Oehsen ist Umweltberaterin beim BUND Heidelberg und Energieberaterin für mittelständische Unternehmen beim Ingenieurbüro epotenziale. Sie war zuvor acht Jahre lang in der wissenschaftlichen Politikberatung zur Umsetzung der Energiewende am ifeu und Fraunhofer IWES tätig und arbeitete in Beratungsprojekten für das Bundesumweltministerium, Umweltministerium Baden-Württemberg und das Bundeswirtschaftsministerium.

WICHTIG: Bitte etwa 15 Min. vorher einwählen, falls vorher noch Zoom installiert, Lautsprecher und Kamera überprüft werden muss: zoom.us/download

Falls kein Lautsprecher am PC, Teilnahme/Einwahl auch über Telefon möglich. Teilnehmerzahl max. 100

Veranstalter: Ökostadt Rhein-Neckar e.V. und Scientists 4 Future Heidelberg

Kosten: Keine

Anmeldung: Bitte registrieren Sie sich vorher über den Link: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_H_FDb_AyTE2kbCnlUEIihw

 

 

 

 

28.05.2020 - Online-Vortrag: „Erdöl – Ursprung, Verwendung, Folgen”


Donnerstag, 28.05.2020, 18.15 Uhr, YouTube-Kanal uni-bonn.tv.

Aus der Ringvorlesung: Aspekte der Erderwärmung der Universität Bonn

COVID-19 ist in aller Munde, doch auch der Klimawandel bleibt aktuell.Wissenschaftler der Universität Bonn und Gastreferenten anderer Institutionen beleuchten das Thema aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen.

Zum Sommersemester 2020 wird die Ringvorlesung „Aspekte der Erderwärmung“ fortgeführt, allerdings aus Infektionsschutzgründen im Internet. Die Vorträge dauern rund 60 Minuten; Diskussion ist über die Kommentarfunktion von YouTube möglich.

Prof. Dr. Martin Langer (Geowissenschaften, Universität Bonn): „Erdöl – Ursprung, Verwendung, Folgen”

Veranstalter: Universität Bonn und Students for Future Bonn

Kosten/ Anmeldung: keine

Weitere Informationen: https://www.uni-bonn.de/neues/091-2020  dort finden Sie auch die verherigen Videos der Ringvorlesung: Aspekte der Erderwärmung

 

 

28.05.2020 - Online-Vortrag:"Wie tragen Nachwachsende Rohstoffe zum Klimaschutz bei"


Donnerstag, 28.05.2020, 18:30 Uhr, YouTube-Kanal des ZAK: www.youtube.de/ZAKVideoclips

Im Rahmen der Vortragsreihe „Wissenschaftsjahr 2020 – Bioökonomie" diskutieren im Colloquium Fundamentale Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen kontrovers über eine biobasierte Zukunft.

Prof. Dr. agr. Iris Lewandowski Chief Bioeconomy Officer (CBO) und Fachgebietsleiterin „Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergiepflanzen“, Universität Hohenheim

"Wie tragen Nachwachsende Rohstoffe zum Klimaschutz bei"

Nachwachsende Rohstoffe werden von der Land- und Forstwirtschaft produziert und fallen als Rest- und Abfallstoffe bei der Weiterverarbeitung dieser Rohstoffe, zum Beispiel zu Lebensmitteln, an. Anhand praktischer Beispiele wird gezeigt, wie verschiedene Pflanzenbestandteile zu unterschiedlichen Produkten verarbeitet werden. So entstehen zum Beispiel Baustoffe, Plattformchemikalien, Kosmetika und Bioenergie. Es wird erläutert wie nachwachsende fossile Rohstoffe ersetzen und dabei zur Verringerung von CO2-Emissionen beitragen können.

Der Vortrag mit anschließender Diskussion wird online live gesendet über den YouTube-Kanal des ZAK 

Veranstalter: Karlsruher Intitut für Technologie (KIT), gefördert durch den KIT Freundeskreis und Fördergesellschaft e.V.

Kosten/Anmeldung: keine

Weitere Informationen: www.zak.kit.edu/colloquium_fundamentale.php

 

 

30.05.2020 - Online-Aktionstag zum World Oceans Day 



Samstag 30.05.2020, ab 12:00 Uhr, online

Überall auf der Welt wird am 8. Juni der World Oceans Day gefeiert.

Wegen der baden-württembergischen Pfingstferien feiert das DAI ihn in diesem Jahr ein wenig früher.

Es gibt ein buntes Online-Programm für die ganze Familie zum Thema „Ozeane entdecken, verstehen und schützen": Informationen über die vielfältigen Aspekte und globalen Herausforderungen dieses bedrohten Ökosystems werden aufgezeigt und was jede(r) Einzelne dazu beitragen kann, um die Ozeane zu retten und sich für eine bessere Zukunft zu engagieren.

Dabei werden jede Menge Aktionen für die ganze Familie geboten: Meeresbiologin Annette Scheffer geht mit DAI-Musiklehrer Conor O’Brien live auf der DAI-Bühne auf Entdeckungsreise – mit einem imaginären Forschungsschiff bereisen sie die Tiefsee und die Antarktis. Darüber hinaus gibt es jede Menge Bastelangebote, Experimente, eine kreative Schreibwerkstatt und vieles mehr – für alle Altersstufen ist etwas dabei.

Link zur Veranstaltung auf YouTube: www.youtube.com/c/daiHeidelberg_official

Veranstalter: DAI Heidelberg

Kosten/Anmeldung: keine

Weitere Informationen : dai-heidelberg.de/de/veranstaltungen/world-oceans-day-2-34816/

 

 

02.06.2020 - Live-Stream: Herrschaft der Dinge. Eine neue Geschichte des Konsums und ein Blick auf morgen


Dienstag, 02.06.2020 19:30–21:00 Uhr, VHS im Netz

Eine Veranstaltung aus der Reihe vhs.wissen live SPEZIAL.

Was wir konsumieren ist zu einem bestimmenden Aspekt des modernen Lebens geworden. Wir definieren uns über unseren Besitz, und der immer üppigere Lebensstil hat enorme Folgen für die Erde. Wie kam es dazu, dass wir heute mit einer derart großen Menge an Dingen leben, und wie hat das den Lauf der Geschichte verändert?

Frank Trentmann, Historiker am Birkbeck College der Universität London, erzählt in Herrschaft der Dinge erstmals umfassend die faszinierende Geschichte des Konsums. Von der italienischen Renaissance bis hin zur globalisierten Wirtschaft der Gegenwart entwirft er eine weltumspannende Alltags- und Wirtschaftsgeschichte,die eine Fülle von Wissen bietet, den Blick aber ebenso auf die Herausforderungen der Zukunft lenkt angesichts von Überfluss, Klimawandel und Turbokapitalismus.

Im Vortrag und der danach folgenden Diskussion werden konventionelle Sichtweisen von Shopping hinterfragt und der Blick auf die Rolle des Staates und die der Zivilgesellschaft für den Aufstieg der Konsumenten und unsere heutigen Lebensweisen gerichtet. Eine Geschichte des Konsums liefert einen unverzichtbaren Beitrag zu den wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Debatten unserer Zeit.

Veranstalter: VHS Heidelberg

Kosten: keine

Anmeldung und weitere Informationen:  Melden Sie sich spätestens am letzten Wochentag vor der Veranstaltung bei der vhs Heidelberg online oder telefonisch für die Veranstaltung an. Sobald Sie registriert sind, erhalten Sie den Zugang zum Veranstaltungslink, mit dem das Angebot live an Ihrem Rechner verfolgen können.

www.vhs-hd.de/programm/online-kurse.html

  

 

 

Veranstaltungen

26.05.2020

Virtueller Rundgang: Exotisches Obst und Klimawandel - Wildobstführung im Neuenheimer Feld

mehr...

26.05.2020

Online-Diskussion: ZEWlive - Mannheimer Wege zu einer neuen Mobilität

mehr...

27.05.2020

Webinar: Das Potenzial von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in Heidelberg: Wie können Wärme und Stromversorgung in Heidelberg klimaneutral werden?

mehr...