Wir verwenden Cookies um Zugriffe auf unsere Website mittels Piwik zu analysieren.

06.03.2020 - Heidelberg; Radurlaub in Deutschland − die besten Tipps


Freitag, 6. März 2020, 19 Uhr im ZuM, Kurfürsten-Anlage 62, 69115 Heidelberg

Vortrag von Thomas Froitzheim

Warum in den Urlaub fliegen, wenn die schönsten Ziele vor der Haustür liegen? Erfahrene Radtouristen bestätigen es immer wieder: Für Fahrradtouren ist Deutschland eines der abwechslungsreichsten und schönsten Länder − nicht nur in Europa, sondern in der ganzen Welt. Wo sonst kann man auf einer Radreise derart unterschiedliche Landschaften durchqueren, angefangen von der Meeresküste bis zu den Alpen? Der Referent war für den Tourismusbereich in der ADFC-Bundesgeschäftsstelle zuständig und leitete später die Kartenredaktion beim Bielefelder Verlag BVA. Er ist Mitautor des Buches „Die 200 schönsten Radfernwege in Deutschland“. 

Veranstalter: ADFC Heidelberg/ Rhein-Neckar

Kosten/Anmeldung: 15 €, für ADFC-Mitglieder 10 € (mit Weinprobe und Snacks), Reservierung wird empfohlen per E-Mail  heidelberg@adfc-bw.de oder unter Tel. 06221 23910

Weitere Informationen: www.adfc-bw.de/adfc-vor-ort/heidelberg/startseite/

 

 

07.03.2020 - Leimen-St.Ilgen, Repair-Cafe


Samstag, 07.03.2020, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Martin-Luther-Haus der ev. Kirchengemeinde St.Ilgen, Leimbachstr. 16, Leimen

Es werden nicht nur elektrische und elektronische Geräte repariert, sondern auch Handarbeit, Spielzeug oder mechanische Probleme werden angegangen. Neu: Eine Nähmaschine für kleinere Näharbeiten ist vorhanden.

Anmeldungen werden vor Ort von 14:00 Uhr bis 16:00 entgegengenommen.

Nicht jeder Reparateur kann bei jedem Problem helfen, da alle ihre Fachgebiete haben. 

Veranstalter: Repair Café Leimen

Kosten/Anmeldung: kostenfrei

Weitere Informationen: www.facebook.com/RepairCafeLeimen/

 

 

07.03.2020 - Nußloch; Führung "Nachttieren auf der Spur"


07.03.2020, 18:30 Uhr, Treffpunkt: Nußloch, Ortsausgang Richtung Maisbach, Wanderparkplatz "Weiße Hohl" Was fliegt, hüpft und ruft im nächtlichen Wald

Exkursionsleiter: Dr. Harald Kranz

Wichtig: Bitte Ferngläser mitnehmen!

Veranstalter: NABU Leimen-Nußloch

Kosten/ Anmeldung: keine

Weitere Informationen: kranz(at)nabu-leimen-nussloch.de

 

 

10.03.2020 - Heidelberg; Führung durch die Bahnstadt Intelligente Straßenbeleuchtung.


Dienstag, 10.3.2020, 19 - ca. 20.30 Uhr , Treffpunkt: Eingang KiTa Schwetzinger Terrasse, Langer Anger 27, 69115 Heidelberg

Wir möchten, dass unsere Nächte in unseren Städten und Orten sicher sind. Deshalb hat jede Kommune die Pflicht, für eine ausreichende Straßenbeleuchtung zu sorgen. Gleichzeitig trägt auch die Straßenbeleuchtung zu der zunehmenden Erhellung des Nachthimmels bei.

Aber dieses Thema ist bei den Lichtentwicklern und bei vielen Kommunen inzwischen angekommen: Es gibt intelligente technische Lösungen, die den Nachthimmel vor zusätzlicher Aufhellung schützen und auf Insekten Rücksicht nehmen.

Rainer Herb, Beleuchtungsexperte bei den Stadtwerken Heidelberg, zeigt, wie moderne Straßenbeleuchtung beides bieten kann: Sicherheit und Schutz des Nachthimmels – und zudem auch noch Energie so effizient wie möglich verwendet. In Heidelberg-Bahnstadt stellt er allen Interessierten das schon mehrfach prämierte Konzept für eine intelligente und effiziente Beleuchtung in dem Passivhausstadtteil vor. Der Weg führt von der Schwetzinger Terrasse über mehrere weitere Orte in der Bahnstadt und wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Veranstalter: Stadtwerke Heidelberg

Kosten/Anmeldung: Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte Anmeldung unter Angabe des Namens und der teilnehmenden Personenzahl bis Freitag, den 6. März, um 15 Uhr an unternehmenskommunikation@swhd.de

Weitere Informationen: zur Veranstaltung und zur Kampagne "Licht ins Dunkel - Die Nacht neu entdecken" gibt es unter https://www.licht-ins-dunkel-hd.de


 

 

13.03.2020 - Heidelberg; Feldspaziergang, Impulsvorträge und Diskussion: Natur und Nachhaltigkeit – Biodiversität in und um Heidelberg kennen, schätzen und schützen lernen


Freitag, 13.3,15.45 – 19.30 Uhr, 15.45 Uhr, Czernyring 22/11, Raum: 416 , 69115 Heidelberg (nahe der Montpellierbrücke) ODER 16 Uhr am Gadamerplatz ODER 18 Uhr im Czernyring 22/11 (Abteilung Geographie der PH Heidelberg)

Das 15. Nachhaltigkeitsziel der UN besagt unter anderem, dass das Leben an Land in all seiner Vielfältigkeit geschützt, wiederhergestellt und ggf. nachhaltig genutzt werden soll. In Heidelberg wird leidenschaftlich diskutiert, welches Leben wo und warum bedroht ist und wie eine größtmögliche Vielfalt erhalten oder wiederhergestellt werden kann. Die Bahnstadt und ihre Umgebung bietet ein hervorragendes Beispiel, um mögliche Herausforderungen und Lösungen durch einen Feldspaziergang (von 16 - 17.30 Uhr) aktiv zu erkunden. Nach dem Feldspaziergang werden um 18 Uhr im Czernyring 22/11 (Abteilung Geographie der PH Heidelberg) vielversprechende Ansätze im Bereich Natur- und Umweltschutz, Biodiversität und Bildung für nachhaltige Entwicklung vorgestellt und diskutiert.

Veranstalter: Abteilung Geographie der PH Heidelberg (u.a. Prof Klaus Hupke), Ökogartenteam der PH Heidelberg (u.a. Prof. Lissy Jäkel), Regiofoodhunter und weitere

Kosten/ Anmeldung: Eintritt frei Um Anmeldung wird gebeten

Weitere Information und Anmeldung: sdg-koordination@eine-welt-zentrum.de

 

 

14.03.2020 - Heidelberg; Repair-Cafe; Schlierbach-Ziegelhausen


Samstag, 14.03.2020, 14-17 Uhr, Bürgerhaus Schlierbach 1.OG, Schlierbacher Landstr.130, 69118 Heidelberg

Repair Cafés sind ehrenamtliche Treffen, bei denen die Teilnehmer alleine oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Dinge reparieren. An den Orten, an denen das Repair Café stattfindet, ist Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen vorhanden. Zum Beispiel für Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Auch sind kundige ehrenamtliche Helfer anwesend, die Reparaturkenntnis und – fertigkeiten auf verschiedenen Gebieten mitbringen.

Besucher nehmen defekte Gegenstände von zu Hause mit. Im Repair Café machen sie sich gemeinsam mit einem Fachmann oder einer Fachfrau an die Arbeit. Man kann dort immer eine Menge lernen. Wer nichts zu reparieren hat, nimmt sich eine Tasse Kaffee oder Tee. Oder hilft jemand anderem bei der Reparatur. Auf dem Lesetisch liegen verschiedene Bücher zum Thema Reparatur und Heimwerken – immer gut als Inspirationsquelle.

In Schlierbach-Ziegelhausen findet ungefähr alle 3 Monate ein Repair Café statt

Veranstalter: www.schlierbachlebt.de  mit Unterstützung des Stadtteilvereins Schlierbach e.V.

Kosten/ Anmeldung: keine

Weitere Informationen: www.schlierbachlebt.de/termine/repair-cafe/

 

 

18.03.2020 - Heidelberg;ADFC-Radhelmberatung im ZuM


Mittwoch, 18.03.2020, 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Kurfürsten-Anlage 62, 69115 Heidelberg

Nicht jeder Topf passt auf jeden Deckel. So auch nicht jeder Radhelm auf jeden Kopf. Damit Sie herausfinden können, welcher Radhelm für Sie der geeignetste ist und Sie ausreichend bei einem Sturz schützt, bietet der ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg an jedem 3. Mittwoch im Monat bis Oktober eine unabhängige Radhelmberatung vor dem ZuM an. Es können zahlreiche aktuelle Helme anprobiert werden. ​
Die Beratung ist kostenlos, der Verein freut sich jedoch über Spenden.

Veranstalter: ADFC Rhein-Neckar/ Heidelberg

Anmeldung: nicht erforderlich

Kosten: keine

Weitere Informationen: https://www.zum-hd.de/termine

 

 

21.03.2020 - Ludwigshafen; Upcycling- Nähkurs: reparieren und verändern anstatt neu zu kaufen


Sa. 21.03.202, 09:00-12:45, Karlsruher Gässel (Ludwigstr. 73), Raum 102 A, Ludwigshafen

In diesem Upcycling-Kurs lernen wir, kleine Reparaturänderungen an unserer Kleidung durchzuführen. Dies schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern wirkt dem Wegwerfen von kostbar produzierter Kleidung entgegen.

Der Kurs ist eine gute Ergänzung zu einem Basisnähkurs und eignet sich für Teilnehmer*innen, die bereits leichte Nähfertigkeiten besitzen und diese auch kreativ weiterentwickeln möchten: Ein einfaches Hosenbein kürzen oder gar mit dem Annähen eines kreativen Stoffes verlängern, den Lieblingsrock kürzen, enger nähen oder etwas erweitern; Knöpfe annähen oder versetzen, mit einer Applikation einem ausgedientem T-Shirt eine neue Optik verleihen oder aus Stoffresten einen einfachen Einkaufsbeutel nähen.

Bitte bringen Sie Ihr zu änderndes Kleidungsstück mit und gerne auch Stoffreste, das passende Nähgarn, Schere, Stecknadeln, Schneiderkreide, Lineal, Maßband, Stift/Papier für Notizen, Knopf/Knöpfe, Vlieseinlage oder eine vorgefertigte Applikation.

Die eigene Nähmaschine kann mitgebracht werden, es sind aber auch Nähmaschinen in der VHS vorhanden. Die Dozentin Dimitropoulou Georgia ist Schneiderin und Upcyclerin.

Veranstalter: VHS Ludwigshafen

Kosten: 23,00 €

Weitere Information und Anmeldung: unter Kursnummer 201DA20906 bei VHS Ludwigshafen online  www.vhs-lu.de/kuferweb/warenkorb/; oder telefonisch unter 0621 504-2238

 

 

27.03.2020 - Eberbach; Was singt denn da? Vogelstimmen erkennen


Freitag 27.03.20, 19:00 - 21:30 Uhr, Stadthalle, Konferenzraum, Leopoldsplatz 2, Eberbach

Jeder hört es: Das Frühjahr wird mit intensivem Gesang in der Vogelwelt verkündet. Doch warum singen die Vögel überhaupt? Wie kann man Gesänge unterscheiden? Und an welchen Plätzen singen Vögel? Diese und andere Fragen werden in diesem Kurs beantwortet. Musikalisch muss man nicht sein, um sich auf das Abenteuer Vogelstimmen einzulassen. Was es braucht ist Geduld, Zeit und ein gutes Gehör. Unter Leitung des Vogelkundlers von der ORNI Schule lernen die Teilnehmer/innen, die ersten Gesänge theoretisch und bei einer Exkursion ganz praktisch zu unterscheiden. Die Vogelwelt bietet uns mit dem Gesang einen kleinen Einblick in das vielfältige und interessante Geschehen der Natur.

Veranstalter: VHS Eberbach in Kooperation mit dem NABU Eberbach

Kosten: 8,00 €

Weitere Informationen und Anmeldung: www.vhs-eb-ng.de/index.php

 

 

27.03.2020 - Heidelberg; Vortrag: Archäologie mit dem Rad, Von Frankreich bis Tunesien mit Fahrrad, Bus und Bahn


Freitag, 27. März, 19 Uhr im ZuM, Kurfürsten-Anlage 62, 69115 Heidelberg

Vom Deutschen Archäologischen Institut (DAI) können junge Archäologen ein Reisestipendium erhalten, um die klassischen Stätten aus eigener Anschauung kennen zu lernen. Für gewöhnlich besorgen sie sich einen alten Camper für die Reise „links- oder rechtsrum um das Mittelmeer“.

Die Heidelberger Archäologin Dr. Polly Lohmann beschritt gemeinsam mit einer Kollegin insofern Neuland, als sie sich dafür entschieden, die Tour mit dem Fahrrad und öffentlichen Verkehrsmitteln durchzuführen − einer Idee, der das DAI zunächst mit Skepsis begegnete, aber dann doch davon überzeugt werden konnte, dass Archäologie auch „per Rad“ möglich ist. Vier Monate lang waren die beiden Archäologinnen in Frankreich, Spanien, Marokko und Tunesien unterwegs und haben spannende Geschichten und beeindruckende Bilder mitgebracht.

Veranstalter: ADFC Rhein-Neckar/ Heidelberg

Kosten/ Anmeldung: Eintritt 5 Euro, für ADFC-Mitglieder 3 Euro. Reservierung wird empfohlen mit E-Mail heidelberg@adfc-bw.de oder unter Tel. 06221 23910.

Weitere Informationen:  www.adfc-bw.de/adfc-vor-ort/heidelberg/startseite/

 

 

Veranstaltungen