Wir verwenden Cookies um Zugriffe auf unsere Website mittels Matomo zu analysieren.

Adressen zum Natur- und Umweltschutz in der Metropolregion

Hier stehen alle Adressen von lokalen Ämtern, Verbänden, Organisationen und Initiativen aus der Metropolregion in alphabetischer Reihenfolge nach Städten sortiert.

Heidelberg

Quelle: Stadt Heidelberg

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon: 06221 5818000
E-Mail: umweltamt@heidelberg.de
Internet: Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Das Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie ist zuständig für Umweltschutzaufgaben in der Stadt Heidelberg. Das Aufgabenspektrum reicht von Klimaschutz, Natur- und Landschaftsschutz, Gewässerschutz, Wasserrecht, Immissions- und Arbeitsschutz bis hin zu Umweltbildungsprogrammen.

Quelle: Attac

Attac Heidelberg
Heidelberg
E-Mail: suess@attac.de
Internet: www.attac-netzwerk.de/heidelberg/startseite
"Globalisierung geht ganz anders – Mensch und Natur vor Profit!" Mitglieder und Aktive von Attac setzen sich ein für eine ökologische, solidarische und friedliche Weltwirtschaftsordnung und für ihre Überzeugung, dass die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen, die Förderung von Selbstbestimmung und Demokratie und der Schutz der Umwelt die vorrangigen Ziele von Politik und Wirtschaft sein sollten.

Quelle: BUND

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. – Heidelberg/Rhein-Neckar-Odenwald (BUND)
Willy-Brandt-Platz 5
69115 Heidelberg
Telefon: 06221 182631
E-Mail 1: bund.heidelberg@bund.net
E-Mail 2: bund.rhein-neckar-odenwald@bund.net
Internet 1: www.bund-heidelberg.de
Internet 2: www.bund-rhein-neckar-odenwald.de
Der BUND ist der Umweltverband, der mit 16 Landesverbänden und über zweitausend Orts- und Kreisgruppen im ganzen Land aktiv ist. Er ist dort präsent, wo es gilt, die Zerstörung von Natur zu verhindern und umweltfreundliche Städte und Gemeinden zu gestalten. Und er ist immer dann auf der politischen Bühne zu vernehmen, wenn es darum geht, ökologischer Vernunft zum Durchbruch zu helfen.

Quelle: ecoGuide

ecoGuide
Kirchstraße 14
69115 Heidelberg
Telefon: 06221 180286
E-Mail: info@ecoguide.de
Internet: www.ecoguide.de
In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es innerhalb der Themenbereiche Umwelt und Gesundheit auf den verschiedensten Ebenen eine Vielzahl an agierenden Institutionen. Ihnen eine Info-Plattform für alle relevanten Themen zu geben und mit ihnen zu kooperieren, ist das Anliegen des ecoGuides. Dies sind Vereine/Verbände, Kommunen, Unternehmen, Selbständige, Parteien, Netzwerke, Bürgerinitiativen und Arbeitskreise auf der einen Seite – und natürlich die interessierte Öffentlichkeit auf der anderen Seite.

Quelle: Gartenakademie

Gartenakademie BW e.V.
Diebsweg 2
69123 Heidelberg
Telefon: 06221 7484810
E-Mail: gartenakademie@lvg.bwl.de
Internet: www.gartenakademie.info
Die Gartenakademie Baden-Württemberg hat die Aufgabe, den Freizeitgartenbau und die Garten- und Landschaftskultur zu fördern.  In Baden-Württemberg gibt es 2,5 Millionen Gartenbesitzer, ca. 200.000 sind in Vereinen organisiert. Die Gartenbesitzer unterstützt sie bei der umweltschonenden Gartenbewirtschaftung. Landesweit gibt es bereits zahlreiche Einzelaktivitäten im Freizeitgartenbereich. Die Gartenakademie koordiniert vernetzt und bündelt diese.

Quelle: LNV

Landesnaturschutzverband - Arbeitskreis Rhein-Neckar (LNV)
Willy-Brandt-Platz 5
69115 Heidelberg
Telefon: 06221 164841
E-Mail: LNV-Ak-Rhein-Neckar@lnv-bw.de
Internet: www.lnv-bw.de/lnv-vor-ort/lnv-arbeitskreis-rhein-neckar
Der LNV ist ein Zusammenschluss von Vereinen, die den Natur- und Umweltschutz in Baden-Württemberg aktiv fördern und unterstützen. Er nimmt Stellung zu Planungen und Vorhaben von Behörden und anderen Institutionen, die Natur, Umwelt und Landschaft beeinflussen, erarbeitet Vorschläge zu rechtlichen und organisatorischen Fragen, die mit dem Natur- und Umweltschutz zusammenhängen, informiert seine Mitgliedsverbände über aktuelle Entwicklungen, schärft das öffentliche Bewusstsein für den Natur- und Umweltschutz und versteht sich als Anwalt der Natur und vertritt die Belange des natur- und Umweltschutzes gegenüber Behörden, Gerichten und Privaten sowie in der Bundes-, Landes-, Kommunal- und Verbandspolitik.

Quelle: NABU

Naturschutzbund e.V. - Heidelberg (NABU)
Schröderstraße 24 (Hinterhaus)
69120 Heidelberg-Neuenheim
Telefon: 06221 600705
E-Mail: info@nabu-heidelberg.de
Internet: www.nabu-heidelberg.de
Der NABU möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Das Naturschutzzentrum Heidelberg des NABU hat sich dabei im Laufe der letzten 10 Jahre zu einer verlässlichen Anlaufstelle bei allen Fragen und konkreten Maßnahmen des Natur- und Umweltschutzes entwickelt – und dies über den Rhein-Neckar-Kreis hinaus.

Quelle: Ökostadt

Ökostadt Rhein-Neckar e.V.
Kurfürsten-Anlage 62
69115 Heidelberg
Telefon: 06221 9987895
E-Mail: geschaeftsstelle@oekostadt.org
Internet: www.oekostadt.org
Ökostadt fördert und initiiert Maßnahmen, die im privaten und öffentlichen Leben dazu beitragen, Energie einzusparen, Müllaufkommen zu verringern und Umweltschäden zu vermeiden. U.a. bietet der Verein jedes Jahr ein Umweltbildungsprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen zur Stärkung des Bewusstseins und des Wissens über die Erfordernisse des Umweltschutzes und der Ökologie sowie eines umweltbewussten Umgangs mit Konsumgütern und Verkehrsmitteln im alltäglichen Leben an.

Quelle: Natürlich Heidelberg

Umweltbildungsprogramm „Natürlich Heidelberg“
Theaterstraße 9
69117 Heidelberg
Telefon: 06221 28333
E-Mail: natuerlich@heidelberg.de
Internet: www.natuerlich.heidelberg.de
Das Umweltbildungsprogramm "Natürlich Heidelberg" bietet einen reichen Schatz an spannenden Führungen, Exkursionen und Seminaren und lockt mit Ferien- und Fitnessangeboten ins Freie. Die Führungsleiter sind allesamt Profis auf ihrem Gebiet. Es gibt Naturwissenschaftler, die ihr Wissen praktisch weitergeben, zertifizierte Waldpädagogen, Geopark-Vor-Ort-Begleiter und -Experten, Lehrer mit Zusatzqualifikationen und Menschen, die sich privat intensiv einem Thema aus dem Bereich Wald und Umwelt widmen.

Quelle: UKOM

Umweltkompetenzzentrum Rhein-Neckar e.V. (UKOM)
Wieblinger Weg 21
69123 Heidelberg
Telefon: 06221 65068-75
E-Mail: info@umweltkompetenz.org
Internet: www.umweltkompetenz.org
Das UKOM setzt sich für eine Bündelung der Kompetenzen im Umweltsektor ein. In der Region haben sich mehr als fünfzig eine Fülle an innovativen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulinstitute angesiedelt. Um über all die umweltspezifische Kompetenzen, innovative Ideen, gesetzliche Richtlinien und kommunalen Wegweiser schnell und effizient zu informieren (und Entscheidungsprozesse zu beschleunigen), bietet das UKOM eine passgenaue Plattform und kompetente Moderation

Quelle: Viva con Agua

Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.
Ortsverein Heidelberg/Mannheim
Zeppelinstraße 1
69121 Heidelberg
E-Mail: Heidelberg@vivaconagua.org
Internet: www.vivaconagua.org
Facebookeintrag: www.facebook.com/VIVAconAGUA.Heidelberg
Seit 2006 versuchen mehr als 12.000 ehrenamtliche Supporter in 57 Städten in ganz Deutschland die Vision von Viva con Agua zu verwirklichen, allen Menschen auf dieser Erde Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Mit freudvollen, gemeinschaftlichen Aktionen und auf kreative und unkonventionelle Art will der Verein Menschen für soziales Engagement begeistern und so Spenden für Wasserprojekte in Kenia, Äthiopien, Uganda, Nepal und Indien sammeln. Seit Vereinsgründung sind schon rund 5 Mill. EUR zusammengekommen. Gemeinsam mit der Welthungerhilfe und lokalen Partnerorganisationen konnte Viva con Agua so mehr als 2 Mill. Menschen in Wasserprojekten weltweit erreichen.

Ludwigshafen

Quelle: Attac

Attac Ludwigshafen
Ludwigshafen
Telefon: 0621 568605
E-Mail: ludwigshafen@attac.de
Internet: www.attac-netzwerk.de/ludwigshafen-am-rhein
"Globalisierung geht ganz anders – Mensch und Natur vor Profit!" Mitglieder und Aktive von Attac setzen sich ein für eine ökologische, solidarische und friedliche Weltwirtschaftsordnung und für ihre Überzeugung, dass die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen, die Förderung von Selbstbestimmung und Demokratie und der Schutz der Umwelt die vorrangigen Ziele von Politik und Wirtschaft sein sollten.

Quelle: BUND

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. - Kreisgruppe Ludwigshafen (BUND)
Brucknerstraße 13
67061 Ludwigshafen
Telefon: 0621 627279
E-Mail: ludwigshafen@bund-rlp.de
Internet: Keine eigene Homepage
Der BUND ist der Umweltverband, der mit 16 Landesverbänden und über zweitausend Orts- und Kreisgruppen im ganzen Land aktiv ist. Er ist dort präsent, wo es gilt, die Zerstörung von Natur zu verhindern und umweltfreundliche Städte und Gemeinden zu gestalten. Und er ist immer dann auf der politischen Bühne zu vernehmen, wenn es darum geht, ökologischer Vernunft zum Durchbruch zu helfen.

Quelle: ILA

Initiative Lokale Agenda 21 Ludwigshafen e.V. (ILA)
Bismarckstraße 29
67059 Ludwigshafen
Telefon: 0621 5291099
E-Mail: agendabuero@lugenda.de
Internet: www.lugenda.de
Die ILA 21 Ludwigshafen ist ein gemeinnütziger Dachverein mit Mitgliedsvereinen und -organisationen aus den Bereichen Kirche, Umwelt, Soziales, Kultur und Sport. Die Stadt Ludwigshafen hat sich 1998 verpflichtet, unter größtmöglicher Bürgerbeteiligung ein Handlungsprogramm für eine nachhaltige Entwicklung in Ludwigshafen, eine „Lokale Agenda 21 für Ludwigshafen“ aufzustellen. Das Agenda-Büro der ILA unterstützt die Stadt bei dieser Arbeit maßgeblich.

Quelle: NABU

Naturschutzbund e.V. – Ludwigshafen (NABU)
Von-Sturmfeder-Straße 60
67067 Ludwigshafen
Telefon: 0621 555150
E-Mail: nabu.ludwigshafen@nabu-rlp.de
Internet: www.nabu-ludwigshafen.jimdo.com
Der NABU möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Quelle: Stadt Ludwigshafen

Stadt Ludwigshafen am Rhein - Umwelt
Bismarckstraße 29
67059 Ludwigshafen
Telefon: 0621 504-2036
E-Mail: rainer.ritthaler@ludwigshafen.de
Internet: www.ludwigshafen.de/buergernah/rathaus/verwaltung/dezernat-4/4-15/
Beim Bereich Umwelt sind die Fachbehörden für Umweltschutz und Naturschutz vereint. Hier werden Verfahren und Fragen zu Altlasten, Bodenschutz, Immissionsschutz, Abfall sowie Wasser. Außerdem ist beim Bereich Umwelt die Abfallberatung und die Umweltberatung angesiedelt.

Mannheim

Quelle: Attac

Attac Mannheim
Bahnhofstr. 21
67136 Mannheim (Fußgönheim)
Telefon: 0621 738822
E-Mail: mannheim@attac.de
Internet: www.attac-netzwerk.de/mannheim
"Globalisierung geht ganz anders – Mensch und Natur vor Profit!" Mitglieder und Aktive von Attac setzen sich ein für eine ökologische, solidarische und friedliche Weltwirtschaftsordnung und für ihre Überzeugung, dass die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen, die Förderung von Selbstbestimmung und Demokratie und der Schutz der Umwelt die vorrangigen Ziele von Politik und Wirtschaft sein sollten.

Quelle: BUND

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. – Mannheim (BUND)
Käfertalerstraße 162
68167 Mannheim
Telefon: 0621 331774
E-Mail: bund.mannheim@bund.net
Internet: http://mannheim.bund.net/
Der BUND ist der Umweltverband, der mit 16 Landesverbänden und über zweitausend Orts- und Kreisgruppen im ganzen Land aktiv ist. Er ist dort präsent, wo es gilt, die Zerstörung von Natur zu verhindern und umweltfreundliche Städte und Gemeinden zu gestalten. Und er ist immer dann auf der politischen Bühne zu vernehmen, wenn es darum geht, ökologischer Vernunft zum Durchbruch zu helfen.

Quelle: Stadt Mannheim

Fachbereich Grünflächen und Umwelt der Stadt Mannheim
Collinistr. 1
68161 Mannheim
Telefon: 0621 293-7030
Umwelttelefon: 0621 293-4005
E-Mail: GruenundUmwelt@mannheim.de
Internet: www.mannheim.de/stadt-gestalten/fachbereich-gruenflaechen-und-umwelt
Der Fachbereich Grünflächen und Umwelt sorgt für die Bereitstellung und Unterhaltung aller öffentlichen Grün- und Freiflächen und ist zuständig für den Baumschutz und die Fachberatung in allen gärtnerischen Belangen. Mannheims EinwohnerInnen sowie Unternehmen sind aufgerufen, sich aktiv bei der Entwicklung und Unterhaltung der Grünflächen zu beteiligen. Der Fachbereich umfasst folgende untere Verwaltungsbehörden: Naturschutz, Immissionsschutz/Klimaschutz, Bodenschutz/Altlasten, Wasserrecht, Abfallrecht, sozialer und technischer Arbeitsschutz.

Quelle: Greenpeace

Greenpeace Gruppe Mannheim-Heidelberg
Käfertalerstraße 162
68167 Mannheim
Telefon: 0151 14380971
E-Mail: info@mannheim-heidelberg.greenpeace.de
Internet: www.greenpeace-mannheim-heidelberg.de
Die Greenpeace-Gruppe ist ein bunt gemischter Haufen von z.Zt. etwa 45 aktiven Leuten aus der gesamten Rhein-Neckar-Region; dazu kommen die Jugend AG und das Team 50 Plus. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich zu verschiedenen Greenpeace-Themen, unterstützen damit die aktuellen bundesweiten Kampagnen oder führen eigene Projekte durch. Die Gruppe organisiert Informationsveranstaltungen, recherchiert vor Ort, führt lokale Aktionen durch, bietet ein internes Diskussionsforum für Fragen des Umweltschutzes und bringt ihre Anregungen in die Themen- und Kampagnenarbeit ein.

Grüner Gockel

Grüner Gockel - Umweltteam der Neckarstadtgemeinde
Lange Rötterstraße 39
68167 Mannheim
E-Mail: h-f.roth@separ-chemie.de
Internet: http://www.neckarstadtgemeinde.de/?seite=101

Die Neckarstadtgemeinde ist mit dem Grünen Gockel ausgezeichnet und dementsprechend nach Emas zertifiziert. Es gibt jährliche interne Audits und zweijährliche externe Audits. Hierfür müssen Daten erhoben werden und die jeweiligen Vorgaben und weiterführenden Ziele erreicht werden. Das Team hat umfangreiche Schöpfungsleitlinien für die Gemeinde erstellt und ist ebenfalls im Bereich der Umweltbildung tätig. So gibt es Umweltfortbildungsmaßnahmen in den Kindergärten, Schöpfungs-Kindergottesdienste, Pflanzaktionen rund um das Gemeindehaus und vieles mehr. Nächstes Ziel ist der Grüne Gockel Plus, mit Orientierung an der Gemeinwohlökonomie.   

   

Quelle: Stadt Mannheim

Grüntaten in Mannheim
Fachbereich Grünflächen und Umwelt
Collinistr. 1
68161 Mannheim
Telefon: 0621 293-7030
E-Mail: GruenundUmwelt@mannheim.de
Internet: www.mannheim.de/gruentaten
Eine liebevoll bepflanzte Baumscheibe, gemeinsames Gärtnern beim Urban Gardening, das aktive Einsetzen für mehr Sauberkeit und die Natur in und um Mannheim: Viele Bürgerinnen und Bürger engagieren sich ehrenamtlich für ihre Stadt. Dieses bürgerschaftliche Engagement will die Stadt Mannheim stärken und ruft deshalb das Prädikat "GRÜNTATEN" ins Leben. Unter dem "GRÜNTATEN"-Logo bringt das Umweltdezernat nun all diese ehrenamtlichen Engagements zusammen. Das sind Bürgerinnen und Bürger, die an einem Gemeinschaftsgarten mitwirken, einen Baum in ihrer Straße pflegen, die Patenschaft für einen Spielplatz übernehmen oder einen Hundekottütenspender mit Tüten versorgen. Aber es sollen auch Menschen angesprochen werden, die ein Freiwilliges Soziales Jahr leisten, sich in Umwelt- und Naturschutzvereinen engagieren oder Bäume und Bänke für Parks und Friedhöfe spenden.

Lokale Agenda 21 Neckarau e.V.

Lokale Agenda 21 Mannheim-Neckarau e.V.
Von-der-Tann-Straße 32
67063 Ludwigshafen
Telefon: 0621 54050337
E-Mail: info@neckarau21.de
Internet: http://agenda21-neckarau.de/
Am 26.10.2000 folgten 23 Bürger/innen dem öffentlichen Aufruf zur Gründung des Vereins "Lokale Agenda 21 Mannheim-Neckarau e.V., um Agenda 21-Projekte für die Stadtteile Neckarau, Almenhof, Niederfeld und Casterfeld-Nord voranzutreiben. Die Gruppe ist bis heute aktiv und hat folgende Arbeitskreise: Aufeldquerung/Verkehrsentwicklung in Neckarau – Agenda 21 im Sport – Verkehrsforum Neckarau – Agenda 21 für Kinder und Jugendliche – Eine Welt in Neckarau.

Quelle: NaturFreunde Mannheim

NaturFreunde Mannheim
Zum Herrenried 18
68169 Mannheim
Telefon: 0621 303747 oder 302469 oder 753556
E-Mail: mannheim@naturfreunde.de
Internet: www.naturfreunde-mannheim.de
Zweck des Vereins ist die Förderung
- des Natur- und Umweltschutzes
- des Schutzes und der Erhaltung einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt
- demokratischer Verhaltensweisen
- umwelt- und sozialverträglichen Wanderns, Reisen sowie sportliche Betätigungen
- von Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Familienbildung sowie von Jugend- und Altenhilfe.
Außerdem sollen die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten und verbessert sowie eine internationale Gesinnung, Völkerverständigung und Frieden angestrebt und vertieft werden.

Quelle: NABU

Naturschutzbund e.V. – Mannheim (NABU)
Käfertalerstraße 162
68167 Mannheim
Telefon: 0621 472961
E-Mail: info@nabu-mannheim.de
Internet: www.nabu-mannheim.de
Der NABU Mannheim möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Der Verein, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Der NABU Mannheim freut sich über jegliches Engagement und hofft, mit seinem Angebot das Interesse von Engagementwilligen zu wecken, egal ob bei den Feldhamstern, den Amphibien, der Kindergruppe oder einer unserer anderen Arbeitsgruppen.

Quelle: SDW

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW)
Waldhaus Mannheim - Waldpforte 199
68305 Mannheim
Telefon: 0621 7481455
E-Mail: waldhaus-mannheim@t-online.de
Internet: www.sdw-mannheim.de
Die SDW tritt für den Schutz und die Erhaltung eines gesunden und leistungsfähigen Waldes sowie einer vielgestaltigen Landschaft ein. Die SDW hat sich die Erhaltung und Vermehrung des öffentlichen Grüns im Rhein-Neckar-Raum zur zusätzlichen Aufgabe gemacht und nimmt im Rahmen der personellen Möglichkeiten zu allen wichtigen naturschutzrelevanten Planungen und Gesetzesvorhaben Stellung.

Quelle: Umweltforum

Umweltforum Mannheimer Agenda 21 e.V.
Käfertalerstraße 162
68167 Mannheim
Telefon: 0621 331774
E-Mail: info@umweltforum-mannheim.de
Internet: www.umweltforum-mannheim.de
Das Umweltforum ist der Zusammenschluss der Mannheimer Natur- und Umweltverbände und will dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen ein stärkeres Gewicht verleihen. Es beteiligt sich an Planungen und Vorhaben zur Stadt- und Verkehrsentwicklung, zum Landschafts- und Naturschutz sowie zur ökologischen Erneuerung der Wirtschaft. Mit Projekten wie der Ökobaufibel und dem Bürgerstadtplan gibt das Umweltforum den Bewohnern der Stadt Mannheim praktische Orientierungshilfen für einen umweltfreundlichen Alltag.

Regionale Adressen

Quelle: Aktion PfalzStorch

Aktion PfalzStorch e.V.
Kirchstr. 1
76879 Bornheim bei Landau
Telefon: 06348 610757
E-Mail: storchenzentrum@pfalzstorch.de
Internet: www.pfalzstorch.de
Die Aktion Pfalzstorch ist ein Verein von Idealisten, der es sich zum Ziel gesetzt hat, den Storch in der Pfalz wieder heimisch zu machen. Die Ziele werden erreicht, indem der Verein ökologisch wertvolle Landschaftstrukturen erhält, dafür sorgt, dass Landwirtschaft und Naturschutz zum Wohl des Storches zusammenarbeiten, Landwirte motiviert, ihre Wiesen wieder regelmäßig zu mähen, hilft, historische Bewässerungssysteme wiederherzustellen, Störchen geeignete Nisthilfen zur Verfügung stellt, Unfallursachen aufdecken und für deren Beseitigung sorgt, die Wiederansiedlung wissenschaftlich begleitet und den Aufbau des Storchenbestandes dokumentiert, durch Seminare, Vorträge, Tagungen und Veröffentlichungen zum internationalen Weißstorchschutz beiträgt und intensive Öffentlichkeitsarbeit betreibt, um Bewusstsein für den Lebensraum des Storches zu schaffen.

Quelle: DGA

Deutsche Gesellschaft zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung Agenda 21 (DGA)
Stockstadter Straße 55-57
63814 Mainaschaff
Telefon: 06021 44994911
E-Mail: klemens.gieles@dga21.de
Internet: www.dga21.de
Die DGA 21 fördert ideell und finanziell Forschung und Öffentlichkeitsarbeit auf dem Gebiet des Naturschutzes und des Umweltschutzes und unterstützt in Deutschland, in den Bundesländern, in Städten und Gemeinden Initiativen, die insbesondere der Erziehung und Bildung mit dem Ziel eines bewussten Umganges mit der Umwelt dienen, Forschungs- und Entwicklungsprojekte auf den Gebieten Ökopädagogik und Umweltschutz sowie innovative Aktivitäten zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft.

Quelle: FÖG

Fördergemeinschaft regionaler Streuobstbau Bergstraße-Odenwald-Kraichgau e.V. (FÖG)
Schubertstraße 53
69245 Bammental
Telefon: 07153 617294
E-Mail: foegma@aol.com
Internet: www.umweltforum-mannheim.de/umweltforum/fög
Die FÖG hat Verträge mit rund 70 Streuobst-Erzeugern – darunter auch die Stadt Mannheim mit der Reißinsel. Die Erzeuger verpflichten sich, ihre Grünlandflächen und die Obstbäume (ausschließlich Hochstämme bewährter Regionalsorten) nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus zu bewirtschaften und zu pflegen, Jungbäume nach zu pflanzen und zu schneiden. Ein erheblicher Aufpreis auf den üblichen Marktpreis für das Mostobst stellt den Anreiz dar, den gefährdeten Landschaftstyp „Streuobstwiese“ auf Dauer zu erhalten. Auf den Streuobstwiesen der Region werden im Frühjahr Kräuterwanderungen mit Verkostung der Wildkräuter durchgeführt.

Quelle: Geo-Naturpark

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V.
Nibelungenstraße 41
64653 Lorsch
Telefon: 06251 707990
E-Mail: info@geo-naturpark.de
Internet: www.geo-naturpark.net
Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald bietet neben einem Überblick über genannte Gebiet detaillierte Informationen zur Geologie, Natur und Kultur, zu den darin verlaufenden Geopark-Routen, Geopark-Pfaden, Geopunkten, Radrouten und Mountainbike-Strecken. An Orten mit herausragender geologischer, geschichtlicher oder naturräumlicher Ausstattung finden sich Geopark-Eingangstore, Infozentren und Umweltpädagogische Stationen. Die Geopark-Ranger, die „Botschafter“ des Geo-Naturparks, begleiten die Besucher mit spannenden Führungen durch die Landschaft und bieten durch interessante und kreative Aktionen Umweltbildung für alle Altersklassen an.

Quelle: Pollichia

POLLICHIA - Verein für Naturforschung und Landespflege e.V.
Bismarckstraße 33
67433 Neustadt a. d. Weinstraße
Telefon: 06321 921775
E-Mail: kontakt@pollichia.de
Internet: www.pollichia.de
Die POLLICHIA ist seit 170 Jahren ein aktiver Naturkunde- und Naturschutzverein mit gegenwärtig rund 2.800 Mitgliedern und den beiden Zielen, das Land naturwissenschaftlich bei Exkursionen und Informationsfahrten zu erforschen und naturwissenschaftliches Wissen weiterzutragen. Aus Tradition geschieht dies in den Bereichen Geologie, Mineralogie, Paläontologie Geographie, Meteorologie, Botanik, Zoologie und Ökologie, die seit jeher in der POLLICHIA vertreten sind. Die „Landespflege“ wurde als weiteres Vereinsziel aufgenommen. Die Aufgaben der POLLICHIA liegen dabei zum einen in der Beratung der Behörden, in der Mitwirkung in deren Naturschutzorganen (z.B. den Beiräten für Landespflege auf allen Verwaltungsebenen) und dem Bereitstellen von naturwissenschaftlichem Wissen. Zum anderen im Erwerb von wichtigen Naturschutzflächen und deren sachkundiger Betreuung. Regionale POLLICHIA-Gruppen gibt es heute in Bad Dürkheim, Bad Kreuznach, Birkenfeld, Edenkoben, Germersheim, Grünstadt, Kaiserslautern, Kandel, Kirchheimbolanden, Kusel, Landau, Ludwigshafen/Mannheim, Neustadt, Pirmasens, Speyer, Zweibrücken und in der Vulkaneifel am Mittelrhein/Westerwald.

Veranstaltungen

26.09.2021

Sinsheim: Vortrag - Historische Witterungskatastrophen und deren Folgen auf Mensch und Umwelt

mehr...

01.10.2021

Mannheim: Aktionsstand der Faitrade-Town Mannheim

mehr...

03.10.2021

Mannheim: Markt der Möglichkeiten

mehr...